darkdancer

Koffer zu und weg
 
 

Bitte warten sie…

Seit etwas über 2 Wochen ist das Visum beantragt. Einzige bisherige Aktion in der Folge war die Durchführung eines Gesundheitschecks. Das ist nicht bei jedem Kandidaten erforderlich; aber auf Basis chronischer Problematiken hatten wir sowieso damit gerechnet.
Laut Immigration dauert der Prozess 8-12 Wochen, aus der Erfahrung des Anwalts, der sich um den Visumprozess im Auftrag meines künftigen Arbeitgebers kümmert sind es 5-8 Wochen. Was bedeutet, dass wir in 3-6 Wochen etwas wissen sollten.
Geplant war ja der 1.11. als Starttermin; der dürfte nur noch schwer zu halten sein. Der 1.12. wäre uns aufgrund der ganzen to do’s auch lieber.

Ist aber schon ein merkwürdiges Gefühl. Nicht dass wir nicht genug zu tun hätten, aber bisher herrschte ein ständiger Mailwechsel zwischen Anwalt, neuem Arbeitgeber und uns. Anforderungen, Ergänzungen, Informationen – und auf einmal Ruhe. Kommt mir ein wenig unwirklich vor.
Ansonsten tauschen wir uns immer mal über „wie es wohl werden wird“ aus. Teils alltägliche Dinge. So sind z.B. Häuser in Australien meist mit (oft eingebauten) Kleiderschränken und vor allem meist mit Küchen, gelegentlich aber ohne Kühlschränke ausgerüstet. Mein Schatz wollte schon immer einen side-by-side Kühlschrank. Wäre eine passende Gelegenheit.
Andererseits sind die Teile nicht billig – was, wenn wir nach 2 Jahren zurück wollen? Wir könnten ihn wohl mitnehmen – wobei der Umzug zurück nach Deutschland von uns selbst zu bezahlen wäre. Daher planen wir schon so, dass wir Dinge mitnehmen, die wir dann ggf. dort lassen würden.

Anderes Thema: Auto fahren. Meine bessere Hälfte kann es sich noch nicht wirklich vorstellen wie es ist wenn das Steuer rechts ist und man generell auf der linken Seite fahren muss. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man sich schnell daran gewöhnt – aber ich kann ihr Gefühl nachvollziehen. Mir ging es ursprünglich nicht anders.

Während des Wartens auf Bescheid kümmern wir uns ums Haus. Sachen sortieren, eingelagerte Kartons sichten, entscheiden was mit den Dingen passiert – und das Bad fertig stellen. Stück für Stück…

Die Duschnische jetzt auch verfugt…


Auch die Schräge ist fertig gefliest


Fehlt noch die Bastelarbeit an der Ablage neben der Wanne

Als nächstes muss ich die Heizung mal abnehmen um die Ecke zu fliesen. Außerdem muss die Heizung 2 cm nach links versetzt werden.
Zum Glück lässt sich der Heizkörper vom System trennen ohne es komplett entleeren zu müssen.

29.9.11 10:08

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Weibsimpressionen / Website (3.10.11 09:55)
Fleißig, fleißig.
Finde ich sehr schön, dass ihr die Sache mit dem Visum gelassen sehen könnt und die positive Seite an der schleppenden Bürokratie für euch nutzen könnt.


Darkdancer (4.10.11 14:24)
Merci auch.
Hihi, die gelassene Sichtweise von unveränderlichen Dingen ist ja ein wenig australische Mentalität. Oder um es mit ihren Worten zu sagen: "no worries".

Und es gab jetzt mal ein Pausenwochenende - mehr oder minder. Frau Nachtschicht = tagsüber schlafen und ich leise.
Anyway hoffen wir mal, dass es mit dem Umzug bis Anfang Dezember dauert; weil eben noch so viel zu erledigen ist.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen